Hide-My-Ass / VPN Anonym-Service Test, Erfahrungen und Anleitung in Deutsch.

TIPP: Methoden zum Schutz vor Onlinebetrug

Ich habe einige Tipps zusammengetragen,es sind einfache Regeln, wie man sich davor schützen kann, Opfer von einem Onlinebetrug zu werden:

Keine Chance für Online-Betrüger
Keine Chance für Online-Betrüger
  1. Antworten Sie nicht auf E-Mail-Nachrichten, in denen persönliche Informationen angefordert werden    Seien Sie misstrauisch, wenn Sie eine E-Mail-Nachricht von einer Firma oder Person erhalten, in der persönliche Informationen angefordert werden oder persönliche Informationen enthalten sind, die Sie bestätigen oder aktualisieren sollen. Rufen Sie stattdessen die offizielle Telefonnummer an, die in Ihren Unterlagen angegeben ist. Rufen Sie keine der in der E-Mail-Nachricht aufgeführten Telefonnummern an. Geben Sie auch keine persönlichen Informationen an Personen weiter, die unaufgefordert bei Ihnen anrufen.
  2. Klicken Sie in verdächtig wirkenden E-Mail-Nachrichten nicht auf Hyperlinks    Klicken Sie nicht auf Hyperlinks in verdächtigen Nachrichten. Der Hyperlink könnte nicht vertrauenswürdig sein. Geben Sie stattdessen die URL für eine Website in Ihren Browser ein, oder verwenden Sie einen Hyperlink aus dem Ordner Favoriten. Kopieren Sie keine Hyperlinks in Nachrichten, um sie in Ihren Browser einzufügen.
  3. Verwenden Sie starke Kennwörter, und ändern Sie diese häufig     Wenn Ihr Konto die Verwendung von starken Kennwörtern zulässt, können Sie Groß- und Kleinbuchstaben, Zahlen und Symbole kombinieren. Solche Kennwörter sind nur schwer zu erraten. Verwenden Sie keine richtigen Wörter. Verwenden Sie für jedes Ihrer Konten ein anderes Kennwort, und ändern Sie die Kennwörter häufig. Natürlich ist es nicht leicht, sich alle diese Kennwörter zu merken. Nutzen Sie gegebenfalls sichere Hilfen z.Bsp:  https://lastpass.com/
  4. Senden Sie keine persönlichen Informationen in normalen E-Mail-Nachrichten    Normale E-Mail-Nachrichten werden nicht verschlüsselt und sind mit Postkarten vergleichbar. Ausnahme sind nur verschlüsselte und zugleich signierte Nachrichten. Da aber dies zumeist nicht verwendet wird, teilen Sie besser gar keine persönlichen Daten per E-Mail mit Ihnen Unbekannten.
  5. Führen Sie geschäftliche Transaktionen nur mit Unternehmen durch, die Sie kennen und denen Sie vertrauen    Arbeiten Sie mit anerkannten Firmen, die für die Qualität ihrer Dienstleistungen bekannt sind. Auf jeder Firmenwebsite sollte es eine Datenschutzerklärung geben, in der ausdrücklich festgehalten ist, dass die Firma keine persönlichen Informationen an Dritte weitergibt.Aber alleine dieser Hinweis auf einer Homepage ist noch keine Garantie, also Vorsicht ist immer angesagt, besonders wenn Sie das Unternehmen der die Organisation nicht direkt kennen.
  6. Vergewissern Sie sich, dass auf der Website Verschlüsselung verwendet wird    Die Webadresse in der Adressleiste sollte mit https://anstelle von http:// beginnen. Doppelklicken Sie außerdem auf der Statusleiste des Browsers auf das "Schlosssymbol" , um das digitale Zertifikat für die Site anzuzeigen. Der Name, der im Zertifikat nachAusgestellt für angezeigt wird, sollte mit dem Namen der Site übereinstimmen, mit der Sie meinen, verbunden zu sein. Wenn Sie den Verdacht haben, dass sich hinter einer Website etwas anderes verbirgt als angegeben, verlassen Sie die Site sofort und melden den Vorfall. Folgen Sie auf keinen Fall den Anweisungen auf dieser Website.
  7. Ergreifen Sie Maßnahmen zum Schutz Ihres Computers    Es ist wichtig, eine Firewall zu verwenden, die neuesten Updates auf dem Computer zu installieren und Antivirussoftware zu nutzen, insbesondere, wenn Sie die Verbindung zum Internet über ein Kabelmodem oder ein DSL-Modem herstellen. Sie sollten auch die Verwendung von Antispyware in Betracht ziehen. 
  8. Überwachen Sie Ihre Transaktionen    Überprüfen Sie Auftragsbestätigungen, Kreditkartenbelege und Kontoauszüge sofort bei Erhalt, um sicherzustellen, dass Sie nur für Transaktionen zahlen, die Sie durchgeführt haben. Melden Sie unverzüglich jede Unregelmäßigkeit auf Ihren Konten. Verwenden Sie dazu die auf dem Kontoauszug angegebene Telefonnummer. Wenn Sie eine Kreditkarte nur für Onlineeinkäufe verwenden, können Sie Ihre Transaktionen leichter verfolgen.
  9. Verwenden Sie Kreditkarten für Transaktionen im Internet    In den meisten Fällen sind Sie für einen Missbrauch Ihrer Kreditkarte durch Dritte nur eingeschränkt haftbar. Bei einem Bankkonto sind Sie dagegen möglicherweise uneingeschränkt haftbar und müssen jeden Schaden in voller Höhe begleichen. Darüber hinaus sollte im Internet bevorzugt eine Kreditkarte mit einem niedrigen Kreditlimit verwendet werden, da dies den Geldbetrag beschränkt, den ein Betrüger stehlen kann. Außerdem bieten viele große Kreditkartenaussteller heute die Möglichkeit, Onlineeinkäufe mithilfe virtueller Kreditkartennummern zu tätigen, die nur einmal verwendet werden können und nach ein oder zwei Monaten ablaufen. Weitere Einzelheiten über automatisch ablaufende virtuelle Kreditkartennummern erfahren Sie von Ihrer Bank.

Tragen Sie hier Ihren Kommentar und Erfahrungen zu Betrug im Internet ein. TextfeldTextfeld EmoticonEmoticon

VPN Privatsphäre News!